Sozial Raum 2

Seit Anfang 2010 wird das Konzept der Sozialraumorientierung des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Graz umgesetzt. Die Stadt Graz ist damit die einzige Bezirkshauptstadt in Österreich, die dieses Pilotprojekt verwirklicht.

Ziele

Durch dieses Projekt erhalten Familien in schwierigen Lebenssituationen flexible und individuell zugeschnittene Hilfeleistungen. Diese maßgeschneiderte Unterstützung richtet sich nach dem Bedarf der Familien und orientiert sich an den persönlichen Ressourcen und Stärken der Familien, sowie an gemeinsam festgelegten Zielen. Außerdem wird das soziale Umfeld, in dem die Familien leben, stärker in die Arbeit integriert.

Um diese umfassenden Aufgaben umsetzen zu können, ist die Kooperation mit verschiedenen sozialen Institutionen ein wichtiger Bestandteil der Sozialraumorientierung.

Sozialräume


Im Zuge dieses Projektes wurde die Stadt Graz in vier Sozialräume aufgeteilt. Für die Bezirke Jakomini, Liebenau und St. Peter übernimmt seit Jänner 2015 die ArGe SR 2, in Kooperation mit dem Amt für Jugend und Familie, die Verantwortung für das Betreuungsangebot. Das Team der ArGe SR 2 setzt sich aus MitarbeiterInnen folgender privaten Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen zusammen:

  • IKJF (Institut für Kind, Jugend und Familie)
  • INPUT (Integratives Netzwerk für Pädagogik und Toleranz)
  • alpha nova
  • EKiZ (Eltern Kind Zentrum)

Dabei stellt das Institut für Kind, Jugend und Familie den Koordinator des Teams.

Als Mittelpunkt sowie Anlauf- und Servicestelle jedes Sozialraums dient das jeweilige Sozialraumzentrum. Für Familien von Minderjährigen, die in den Bezirken: Jakomini, St. Peter oder Liebenau wohnen, dient das Jugendamt Graz-Südost (Grazbachgasse 39) als Kontaktstelle.

Kontakt (zur Anfahrt)

Institut für Kind, Jugend und Familie
Adolf Kolping Gasse 1-3
8020 Graz
Tel.: 0316 424728